Rezension zu "Silber Das dritte Buch der Träume" von Kerstin Gier

Verlag: Fischer FJB Verlag
Erscheinungsdatum: 8. Oktober 2015
Preis: 19, 99
Seitenanzahl: 464 Seiten  
Reihe?: Einzelband

Hier könnt Ihr das Buch versandkostenfrei bei meiner Lieblingsbuchhandlung bestellen



Kerstin Gier ist Bestsellerautorin und schreibt überaus erfolgreiche Bücher für Jugendliche und Erwachsene. Ihre Leser lieben die Romane besonders für ihren einmaligen Witz, ihren unvergleichlichen Erzählton und ihre perfekte Mischung aus Humor, Romantik und Spannung. Die Autorin lebt mit ihrer Familie und zwei Katzen in der Nähe von Köln.

 Lassen Sie uns über Ihren Dämon reden.

Es wird Frühling in London. Doch statt romantischer Zweisamkeit, hat Liv ein großes Problem. Sie hat Henry bezüglich ihres ersten Mals belogen.
Doch nicht nur das macht ihr zu schaffen, Arthur hält die Freunde ganz schön auf Trab und auch die Hochzeit von Ernest und Livs Mutter scheint eine Katastrophe zu werden.
Der finale Band der Silber-Trilogie rund um Liv, Henry, Grayson, den Dämon und Co.



Endlich war es soweit! Der finale Band der Silber-Triogie von der fantastischen Kerstin Gier stand in den Buchläden. Meine Vorfreude war riesig, weil ich die Bücher von Kerstin Gier liebe und natürlich wissen wollte wie die Geschichte rund um Henry, Liv und den Traumkorridor zu Ende geht.

Gleich der Prolog, der von Annabel und ihrem Psychiater handelt, versetzte mich in einen Lesesog und das altbekannte "silbrige Gefühl".
Mittlerweile ist es März in London geworden und es herrscht Frühlingsstimmung. Ernest und Livs Mutter planen ihre Hochzeit und auch Henry ist sehr im Romantikfieber.
Doch Liv hat allerhand Probleme. Zum einen hat sie Henry angelogen. In ihrer Scham und ihrem gekränkten Stolz hat Liv einen fiktiven Exfreund erfunden, um ihre Unerfahrenheit zu verdecken.
Doch Henry will in den Frühjahrsferien das erste Mal Sex mit Liv haben. Die Ferien rücken unaufhaltsam näher und Liv verzweifelt an ihrer fehlenden Erfahrung.
Die Hochzeit von Livs und Mias Mutter und Ernest rückt ebenso näher und das Bocker hat große Pläne, um die Hochzeit zu einem Society-Event zu machen.
Doch Livs größtes Problem ist Arthur, der immer wieder Leute manipuliert und damit alle Beteiligten in Gefahr bringt. Inwieweit ist Annabel gefährlich? Und was steckt hinter dem Dämon?
Ungelöste Fragen über Fragen, die vor Liv, Henry und Grayson stehen.
Die Ich-Perspektive aus Livs Sicht ist wie immer optimal, um mit der tollpatschigen Liv Silber mitzufiebern-, zu fühlen und zu leiden. Die liebevoll gezeichneten Charaktere wie das Kindermädchen Lottie geben dem Buch noch mehr Herz - wie eh und je.
Ein neu dazukommender Charakter ist der Nachbar Matt, der allerdings nur in der Traumwelt interessant wird...

"Offensichtlich hat Mia recht, wenn sie sagte, dass Liebe dumm machte. Zumindest ließ sie einen dämliche Dinge tun. Und das Schlimme war, dass das mit dem Älterwerden offensichtlich nicht besser wurde."

Auch wenn Kerstin Giers wundervoller Humor, die besonderen Charaktere und die fantastische Grundidee auch in "Silber Das dritte Buch der Träume" erhalten bleiben, passiert inhaltlich teilweise etwas wenig. Auch wenn es keine richtigen Längen gibt, weil die Autorin auch banales Alltagsgeschehen speziell beschreibt, fehlt teilweise die Spannung.
Mir persönlich war es teils etwas zu viel mit Livs Sorgen um ihr erstes Mal und ihre Lüge gegenüber Henry. Ein weiterer Kritkpunkt ist das Bocker, das zwar einige Lacher beschert, aber außergewöhnliche Geschehnisse wie der "Mord an Mr. Snuggles" im zweiten Band bleiben aus.

Dafür wird das Geheimnis um Secrecy gelüftet und Arthur nimmt eine größere Rolle ein. Ein weiterer Pluspunkt ist das britische Flair und Secrecys originelle und amüsante Einträge auf dem Tittle-Tattle-Blog.

Der finale Silber-Band glänzt durch Kerstin Giers wundervollen Humor, die liebevoll gezeichneten Charaktere und die fantastische Traum-Welt. Leider fehlt ein wenig die Spannung und inhaltlich passiert etwas wenig, weil Livs erstes Mal groß thematisiert wird.
Dennoch ein gelungener Abschluss und für Silber-Fans ein Muss!

1 Kommentar :

  1. Hallo lilebe Hannah,
    ich habe heute auch meine Rezension zu Silber - Das dritte Buch der Träume eingetsellt. Leider kommt es bei mir nicht so gut weg, denn ich finde es sind doch einige Fragen offen geblieben. Was den Schreibstil von Kerstin Gier angeht stimme ich dir aber zu 100% zu, denn der st wirklich einmalig!
    Liebe Grüße
    Martina
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen