Rezension zu "Witch Hunter" von Virginia Boecker

witch-hunter-buch-blogVerlag: dtv Verlag
Erscheinungsdatum: 18. März 2016
Preis: 17,95 €
Seitenanzahl: 400 Seiten
Reihe?: 1. Band

Hier könnt ihr das Buch versandkostenfrei bei meiner Lieblingsbuchhandlung bestellen  






Virginia Boecker hat ihren Abschluss in Englischer Literatur an der University of Texas gemacht. Sie lebte vier Jahre in London, während der sie sich auf jedes kleinste Detail zur mittelalterlichen Geschichte Englands gestürzt hat, die die Grundlage für "Witch Hunter", ihren ersten Roman, bildet.

 Ich stehe am Rand eines Platzes, auf dem sich die Menschen drängen.

Die 16-jährige Elizabeth ist eine der besten Hexenjägerinnen des Landes. Grausame Hexenverbrennungen, blutige Kämpfe und Verhaftungen stehen bei ihr an der Tagesordnung. 
Doch ihr altes Leben zerbricht, als sie mit einem Bündel Kräuter erwischt wird. Ohne Erbarmen landet sie im Gefängnis und muss auf ihre Hinrichtung warten. In letzter Sekunde wird sie jedoch gerettet - von dem mächtigsten Magier Anglias, Nicholas Perevil.
Er nimmt Elizabeth bei sich auf und schützt sie vor den Hexenjägern. Denn Elizabeth ist nun die meistgesuchteste Verbrecherin des Landes. Ein Machtkampf entsteht und Elizabeth muss sich entscheiden auf wessen Seite sie steht.


Das schöne Cover und der Klappentext weckten in mir Vorfreude auf einen spannenden Fantasyroman. Zudem ist das neu erschienene Jugendbuch gerade in aller Munde, sodass ich sehr neugierig war, ob mich die Geschichte auch überzeugen würde.

Als Leser befindet man sich von dem ersten Kapitel an mitten im Geschehen. Man bekommt einen Einblick in das Leben von Elizabeth, eine der besten Hexenjägerinnen des Landes.

Am Anfang der Geschichte war ich zwiegespalten - einerseits mochte ich Elizabeth und ihre Stärke, andererseits verabscheute ich sie für ihre Tätigkeit als Hexenjägerin. Das junge Mädchen ist das Töten gewohnt und schaut bei Hexenverbrennungen zu ohne mit der Wimper zu zucken.

Recht schnell wird dem Leser jedoch klar, in welcher Welt sie lebt. Diese Welt, die in Hexenjäger und Magier gespalten ist, hat die Autorin sehr fantasievoll erfunden. Ein weiterer Pluspunkt ist ihre Idee, die Geschichte in England 1588 spielen zu lassen. Sie greift historisch nicht nur die Hexenjagd, sondern auch die Pest auf.

Der Schreibstil an sich ist recht einfach gestrickt, sodass sich das Buch schnell lesen lässt. Dennoch beschreibt Virginia Boecker sehr detailliert und ausschmückend die Fantasy Elemente des Buches, sodass sie der Geschichte Leben einhaucht.

witch-hunter-buch-blog

Auch wenn ich mit Elizabeth erst warm werden musste, ist sie mir im Laufe der Geschichte sehr ans Herz gewachsen. Ihre Stärke und ihr Mut sind wirklich bewundernswert. Umso besser passt es, dass die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt wird. Besonders gefallen hat mir ihre Entwicklung, die sie im Lauf des Buches durchläuft. Sie lernt es Dinge zu hinterfragen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Die anderen Charaktere, besonders John und George, mochte ich auch schnell gerne, auch wenn sie mir teilweise etwas zu blass waren. Allerdings mochte ich die Wandlungen der Charaktere sehr gerne und ihren Humor.

Ein weiterer Pluspunkt des Jugendbuches ist die Darstellung, die die Autorin wählte. Sie zeigt, dass es im Leben nicht immer ein kein klares Schwarz und Weiß gibt, sondern auch eine Grauzone.


Die Handlung an sich enthält einige Spannungshöhepunkte, leider aber auch Stellen, die sich ein wenig in die Länge zogen. Durch die vielen Charaktere und die bildlichen Beschreibungen konnte ich das der Autorin allerdings verzeihen.

Viele interessante Charaktere, eine starke Protagonistin und spannende Themen wie die Pest, Hexenverbrennungen und Magie machen "Witch Hunter" zu einem lesenswerten Jugendbuch.
Trotz kleiner Schwächen in der Handlung, überzeugte mich die Autorin mit ihren bildlichen Beschreibungen und der Mischung aus Fantasy und historischem Flair.

witch-hunter-buch-blog

1 Kommentar :

  1. Hey Hannah,
    toll geschrieben :) Mir hat Witch Hunter auch sehr gefallen, wobei mir Elizabeth mit den Seiten auch immer sympathischer wurde. Freue mich schon auf Band 2, bei dem es hoffentlich genauso rasant weiter geht. ;)

    Liebste Grüße,
    Liss ♥

    AntwortenLöschen