XXL Monatsrückblick Oktober, November, Dezember - Bücher, Filme und Glücksmomente


Hallo meine lieben Leser,

die letzten beiden Monate waren in der Schule leider so stressig, dass ich gar keine Zeit hatte meine obligatorischen Monatsrückblicke zu schreiben. Ich wollte sie aber auch nicht auslassen, deswegen lasse ich heute extra ausführlich die letzten 3 (!) Monate Revue passieren.

Wie immer stelle ich euch meine gelesenen Bücher, gesehenen Filme und Glücksmomente vor. Auch wenn es von der Anzahl katastrophal war, gab es doch einige Buchperlen, Filmjuwelen und einzigartige Glücksmomente.


Leider bin ich in diesen drei Monaten nur sehr wenig zum Lesen gekommen wegen den vielen Klausuren. Insgesamt habe ich in den drei Stress-Monaten 5 Bücher gelesen.

Im goldenen Oktober habe ich zwei Bücher gelesen.

Angefangen habe ich den Monat mit dem Klassiker "Unterm Rad" von Hermann Hesse, den mir mein Vater in die Hand gedrückt hat. Die Geschichte handelt von einem hochbegabten Jungen, der von seinen Mitmenschen und sich selbst zugrunde gerichtet wird. Hans Giebenrath zerbricht an der Klosterschule in Maulbronn, an der Lernen, lernen, lernen im Vordergrund steht.
Wie der Schulstress, der Druck von anderen und ein Perfektionismuswahn ein Kind bzw. Jugendlichen zerstören können, beschreibt Hermann Hesse sehr anschaulich und keineswegs langweilig. Auch wenn ich anfangs eher skeptisch gegenüber dem Klassiker eingestellt war, hat mir die Geschichte wirklich gut gefallen.



Mein zweites und letztes Buch im Oktober, dass ich am ersten Ferientag der Herbstferien verschlungen habe, war "Die Quersumme von Liebe" von Katrin Zipse. Der Autorin gelingt mit diesem Buch eine literarische Achterbahnfahrt der Gefühle und ein emotionales Leseerlebnis.
Ein Jugendroman, den ich euch von ganzem Herzen empfehle! Deshalb ist "Die Quersumme von Liebe" auch eines meiner Lesehighlights 2015 geworden.

Meine ganze Rezension zu dem Jugendbuch findet ihr hier.





Im November habe ich tatsächlich nur ein einziges Buch lesen können und zwar "Silber Das dritte Buch der Träume" von Kerstin Gier.

Auch wenn mir die beiden vorigen Bände besser gefallen haben, da es ein wenig an Spannung fehlte und inhaltlich wenig passierte, bildet der dritte Band einen gelungenen Reihenabschluss.
Der finale Silber-Band glänzt durch Kerstin Giers wundervollen Humor, die liebevoll gezeichneten Charaktere und die fantastische Traum-Welt.  


Im Dezember habe ich während der Schulzeit leider auch kein einziges Buch gelesen, aber dafür gab es ja dann endlich die lang ersehnten Ferien.

Kurz vor Weihnachten habe ich mit Jane Austen eine Zeitreise in unsere Gegenwart unternommen und mit ihr z.B. das Internet neu entdeckt. Die Rede ist von Manuela Inusas neuem Roman "Jane Austen bleibt zum Frühstück", den ich schnell verschlang.
Für alle Fans von Jane Austen ist dieser Roman ein Must-Read! Ein schöner, unterhaltsamer Roman, den man am liebsten mit einer Tasse englischen Tee auf einmal verschlingt.

Meine ganze Rezension zu dem Wohlfühlroman findet ihr hier.


Und Ende des Monats las ich noch "So wüst und schön sah ich noch keinen Tag". Dieser Jugendroman erscheint erst Anfang Februar im Hanser Verlag. Ich lag durch meine Weisheitszahn-Operation flach und hatte viel Zeit zum Lesen. Da ich ihn vorher als Testleserin für die Buchhandlung Wittwer lesen darf, hatte ich das Glück ihn schon jetzt lesen zu dürfen. Leider darf ich euch noch gar nichts verraten, aber dafür gibt es ja dann pünktlich zum 1. Februar meine Rezi.

Auch wenn ich in den drei Monaten nur wenige Filme gesehen habe, waren doch ein paar Filmjuwelen dabei, die ich euch heute vorstellen möchte.

Im Oktober begeisterte mich "Heute bin ich Samba", einen französischen Film, den ich im Original gesehen habe. Der Film handelt von einem Einwanderer ohne Papiere. Auch wenn es als Komödie verfilmt wurde, dringt der Ernst des Themas beim Zuschauer durch und regt zum Nachdenken an. Mir haben die Dialoge, die Schauspieler und die Thematik wirklich sehr gut gefallen.

"American Hustle"war zwar unterhaltsam, allerdings hat sich der Film auch gezogen. Die Schauspieler waren alle genial, dennoch konnte mich der Film nicht wirklich überzeugen.

Im November habe ich in der Schule wieder einmal "Die Welle" angeschaut. Ein deutscher Film, den ich immer wieder sehenswert und brillant finde.

Außerdem hatte ich das Glück einen eher unbekannten, aber wundervollen Film entdecken zu dürfen. "The Music never stopped" ist ein Musikfilm, der für Musikfans ein absolutes Muss ist. Sehr gefühlvoll wird die Geschichte von einer zerbrochenen Familie erzählt. Der Teenager Henry verließ sein Zuhause nach einem Streit und hatte jahrelang keinen Kontakt zu seinen Eltern. Als bei ihm ein Tumor festgestellt wird, werden die Eltern benachrichtigt. Der Tumor ist zwar gutartig, aber nach einer Operation, ist Henrys Gehirn sehr lückenhaft. Nur durch Musik erinnert er sich.
Ein sehr ruhiger, berührender Film - eine Herzensempfehlung von mir!

Im Dezember schaute ich wieder mehr Filme, darunter aber nur ein Weihachtsfilm. Dieser war "Alles ist Liebe". "Alles ist Liebe" ist ein deutscher Episodenfilm, der ganz nett war, mir persönlich aber zu kitschig und gewollt. Da gefallen mir die englischen und amerikanischen Vorbilder deutlich besser. ;-)

Aber den deutschen Film "Hin und weg" von und mit David Florian Fitz kann ich euch wiederum empfehlen. Der Film verarbeitet das Thema Sterbehilfe und ist wirklich bedrückend. Besonders gut gefallen hat mir, dass der Film mich wirklich zum Nachdenken anregte.

Ein weiterer Film, der mich überzeugen konnte, war "One Chance - Einmal im Leben". Dieser Film beruht auf der wahren Geschichte von Paul Pott, der 2007 in England die Castingsshow "Britains Got Talent" gewann. Doch der Film erzählt nicht die Geschichte von der Sendung, sondern seinem Leben und dass er wirklich oft ein Pechvogel war. Auch wenn ich eigentlich überhaupt kein Opern-Fan bin, berührt mich Paul Pott wenn er singt immer zutiefst und dieser Film ist sehr berührend und interessant.

Und zum Abschluss möchte ich euch noch eine Serie ans Herz legen, die meine ganze Familie durchgesuchtet hat. Anfangs war ich sehr skeptisch, weil die Serie auf RTL lief, aber ich bin sehr froh sie doch angeschaut zu haben. Die inzwischen international erfolgreiche Serie"Deutschland 83" ist nicht nur geschichtlich gesehen total interessant, sondern an sich superspannend erzählt und enthält großes Sucht-Potenzial! Sie handelt von einem jungen DDR-Grenzsoldaten, der in die Bundeswehr eingeschleust wird. Ich hoffe sehr, dass die 2. Staffel "Deutschland 86" schon bald gedreht wird!


Auch wenn die letzten Monate vom Schulstress geprägt waren, erlebte ich doch so vieles Schönes und hatte viele einzigartige Glücksmomente. :-)

Angefangen hat es im Oktober damit, dass ich endlich den Schritt gewagt habe und meine Haare abgeschnitten habe. Ich bin sehr glücklich mit der Veränderung und fühle mich wie ein neuer Mensch. :)

Ein Jahreshighlight war natürlich die Frankfurter Buchmesse im Oktober! Meinen ausführlichen Messebericht findet ihr nochmals hier - es war ein grandioser buchiger Tag voller liebgewonnener Menschen!

Der goldene Monat an sich war vom Wetter sehr schön und so machte ich endlich mal wieder ein Fotoshooting mit meiner besten Freundin. Dabei rausgekommen sind Bilder, die für mich Lieblingspotenzial haben.

Zudem startete endlich wieder "The Voice" und ein weiteres buchiges Highlight war die Lesung von Adriana Popescu im Wittwer. Im Schlepptau hatte Adriana die liebe Anne Freytag und die Lesung war sehr unterhaltsam und witzig. Definitiv ein Lieblingsmoment! <3

FBM - liebste Bloggerinnen - Alice Oseman - Herbstliebe Aktion - Lesung Adriana Popescu und Anne Freytag


Der November begann fantastisch mit einer weiteren genialen Lesung von der Buchhandlung Wittwer mit einer tollen Autorin. Es handelte sich dabei um niemand geringeren als die weltberühmte Cecelia Ahern, die in Stuttgart aus ihrem neuen Roman "Der Glasmurmelsammler" las. Und ich hatte die große Ehre und Freude, sie vorher tatsächlich interviewen zu dürfen.
Das Interview und Ausschnitte aus der Lesung findet ihr in meinem Video:


Im November unternahm ich häufig lange Spaziergänge, bastelte einen Herbstkranz und versuchte möglichst viel Sonne zu tanken.
Und Ende des Monats wartete ein riesengroßer Glücksmoment auf mich. Ich gewann tatsächlich ein iPad mini im Rahmen eines genialen Wettbewerbs von EF Englishtown, bei dem 10 Blogger ihr Lieblingsbuch auf Englisch vorstellen sollten. Meine Wahl fiel auf "Paper Towns" von John Green (übrigens auch eines meiner Jahreshighlights) und ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr ich mich gefreut habe, dass ich den Wettbewerb gewonnen habe. Ich möchte mich auch nochmals ganz herzlich bei euch für euer zahlreiches Abstimmen bedanken, ihr seid die Besten!

-> Meinen Beitrag findet ihr nochmal hier.

Cecelia Ahern Lesung & Interview - Herbstkranz - EF Wettbewerb - Fotografieliebe


Im Dezember machten mich vor allem die kleinen weihnachtlichen Alltagsdinge glücklich, wie das tägliche Öffnen des Adventskalenders, Plätzchen backen und schließlich natürlich Weihnachten.
Auch wenn ich dieses Jahr nicht so richtig in Weihnachtsstimmung war, genoss ich die vorweihnachtlichen Aktivitäten doch sehr.

Ein riesengroßer Glücksmoment war es als ich das erste Mal meine Empfehlungen und mich selbst in der Buchhandlung Wittwer sah. Wie ihr wisst, habe ich mit meiner Lieblingsbuchhandlung eine Kooperation und gemeinsam mit Anka und einer weiteren Buchliebhaberin durfte ich meine Buchempfehlungen präsentieren. Ich bin unglaublich stolz darauf und sehr glücklich über diese Möglichkeit.

Ein Tiefpunkt des Dezembers war meine Weisheitszahn-Operation, vor der ich wirklich Angst hatte, die dann aber gar nicht so schlimm war. Dafür ging ich einen Tag davor mit meiner besten Freundin ins Impro-Theater - ein wirklich schöner Abend.


Vorweihnachtszeit - die neue Flow - meine Empfehlungen im Wittwer - DIY - Merry X-Mas!



In jedem Monat gab es blogtechnisch nicht viel zu lesen, aber insgesamt dann doch ganz schön viel und besonders viele Herzensposts von mir gingen online.

Ich möchte euch jetzt hier aber nur die "zeitlosen" Posts vorstellen, also z.B. die Neuerscheinungsposts und Neuzugängeposts lasse ich jetzt weg.

Am Anfang des Oktobers stellte ich euch die Herbstausgabe der Flow vor und ich rezensierte für euch "Zwanzig Zeilen Liebe" von Rowan Coleman.

<3 Daraufhin ging meine Herbstliebe Aktion schon in die zweite Runde und ich stellte euch viele Bücher, Filme, DIY´s, Songs und vieles mehr vor. Zu gewinnen gab es natürlich auch wieder etwas. In den Post steckte ich sehr viel Herzblut, umso mehr freute es mich, das er bei euch so gut ankam.

Und ein weiteres Highlight war wie gesagt der Wettbewerb von EF Ende des Monats.

Im November schrieb ich einen Bericht über die FBM und ließ den wundervollen Tag Revue passieren.

Danach rezensierte ich "Die Quersumme von Liebe" aus dem Magellan Verlag für euch und suchte eure Interviewfragen an Cecelia Ahern. Zusätzlich verloste ich 2 Eintrittskarten für die Lesung der Irin.

<3 Ein weitere Post voller Liebe war mein XXL Travelguide für Amsterdam, in dem ich euch u.a. Tipps gebe, Läden, Viertel und Sehenswürdigkeiten empfehle.

Und Ende des Monats ging noch meine Rezension zu "Silber Das dritte Buch der Träume" online.

Im Dezember legte ich quasi eine Blogpause wegen der Schule ein. Trotzdem gab es für euch meine Vorstellung des Flow Achtsamkeitsbuchs zu lesen. Schließlich öffnete ich das 23. Türchen unseres fantastischen TOPP Blogger Adventskalenders und stellte euch "Glück. Selbstgemacht!" vor und verloste es auch an euch.

Ende des Monats rezensierte ich "Der geheime Himmel" für euch - ein grandioses Buch! Und schließlich war auch schon der Dezember fast vorbei und damit auch 2015. 

<3 Das Jahr endete damit, dass ich einen XXL Jahresrückblick schrieb und euch meine Lesehighlights, Filmjuwelen und schönsten Glücksmomente vorstellte.



Nachdem ich nun nochmal die letzten drei Monate durchlebe, habe ich gemerkt wie sehr ich das regelmäßige Bloggen vermisst habe. Ich befürchte, dass es leider dieses Jahr nicht besser werden wird mit dem Schulstress, dennoch freue ich mich, dass ich einige Herzensprojekte wie meinen Travelguide, die Herbstliebe Aktion und den Jahresrückblick geschrieben habe. :-)
Ich danke euch für eure Treue und lieben Kommentare, ihr seid die Besten! <3

Wie waren eure Herbst- und Wintermonate? Welche Bücher habt ihr gelesen und welche meiner gelesenen Bücher und gesehenen Filme kennt ihr schon?
Und was hat euch in letzter Zeit glücklich gemacht?

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen, winterlichen Januar und hoffe, dass euch mein XXL Monatsrückblick gefallen hat! :-) <3

Alles Liebe,
eure Hannah

Kommentare :

  1. Ich liebe liebe liebe deine Rückblicke! Du steckst so viel Arbeit da rein! Hut ab! Aber es lohnt sich einfach, oder? Solche Monatsrückblicke sind eine wunderbare Erinnerung und bieten eben nicht nur Platz für buchiges, sondern auch für anderes. Deine Kategorie "Glücksmomente" gefällt mir besonders gut!
    Ich wünsche dir einen fantastischen Monat Januar und freue mich auf unser Wiedersehen ;)
    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auch schon alle Weißheitszähne raus und hatte wie du vor dem Eingriff auch mega schiß. Schlimm fand ich ihn dann auch nicht. Leider bekommt man ja vorher immer ganz viele Horrorstorys von Leuten erzählt, die das schon hinter sich haben, die echt überdramatisiert sind.

    Die Welle finde ich auch richtig gut. Ist in meinen Augen einer der besten deutschen Filme. Bei Deutschland 83 hatte ich reingeschaut, bin aber einfach nicht warm damit geworden. Mir fehlte irgendwie die Spannung und das gewisse Etwas. Weiß auch nicht.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Dankeschön für das liebe Kompliment <3.
    Gell Time ist echt der Hammer, so ein schöner Song. Hatte den auch nur durch Zufall entdeckt auf Spotify.
    Hast du schon das neue Album von Adele gehört? Ich habe es ja zu Weihnachten bekommen und es ist echt klasse. Jedes Lied ist mal wieder super.

    Die zwei Songs kenne ich natürlich auch, liefen bei mir ebenfalls ;). Vor allem Take me to Church ist der Hammer gewesen.
    Wünsche dir auch noch ein schönes und erfolgreiches Jahr.

    AntwortenLöschen