"Nur ein Tag" - Rezension und Schauplätze des Buches - buchiger Travelguide

nur-ein-tag-buch Buchvorstellung und auf den Spuren von Allyson und Willem...


Verlag: Fischer FJB
Erscheinungsdatum: April 2016
Preis: 14, 99 €
Seitenanzahl: 427 Seiten
Reihe?: Einzelband

Hier könnt ihr das Buch versandkostenfrei bei meiner Lieblingsbuchhandlung bestellen






"Angenommen, Shakespeare hätte sie geirrt?"

Allysons Leben verläuft geordnet, ohne Überraschungen. Nach ihrem Schulabschluss macht sie eine Europareise mit ihrer besten Freundin, um danach ihr Medizinstudium anzufangen.

Nie hätte sie gedacht, dass der letzte Tag ihrer Reise ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen werden.. Denn sie trifft den Schauspieler Willem und beschließt mit ihm spontan für einen Tag nach Paris zu fahren.
In der Stadt der Liebe knistert es ziemlich zwischen den beiden und Allyson verliebt sich Hals über Kopf in Willem.
Doch am nächsten Morgen ist Willem verschwunden - und mit ihm Allysons Herz.

"Nur ein Tag" ist der erste Teil einer Dilogie, der man schon optisch ansieht, dass ein zweiter Band die Geschichte vervollständigt.
Die beiden Cover bilden ein Herz und sie sind so schön verspielt gestaltet!

Nach einem Blick auf das Cover und den vielversprechenden Klappentext, wusste ich, dass ich das Buch unbedingt lesen will!

"Nur ein Tag" zeichnet sich dadurch aus, dass die Autorin viele Besonderheiten in die Geschichte einwebt. Zum einen wären da die Werke Shakespeares, zum anderen die vielen verschiedenen Orte.

Die komplette Geschichte ist aus der Ich-Perspektive von Allyson geschrieben. Anfangs hatte ich meine Probleme mit der Protagonistin, aber ich mochte ihre Entwicklung sehr. Von dem unspontanen, braven Mädchen, das alles macht, was ihre Eltern von ihr verlangen, wird eine kreative junge Frau.


Ab dem Moment, in dem Allyson mit Willem nach Paris fährt, packte mich die Geschichte. Denn diese Paris Reise lässt einen wahrlich neidisch werden!
Die beiden Protagonisten entdecken Paris jenseits der Touristen-Sehenswürdigkeiten und verlieben sich nicht nur in die schöne Stadt..

Gayle Formans Schreibstil trug ebenfalls dazu bei, dass ich mich immer schneller durch die Seiten las. Sehr bildliche Beschreibungen erwecken bei dem Leser das Gefühl ein Teil der Reisen und der Geschichte zu sein.

Was mir an dem Jugendbuch am meisten gefallen hat, waren die Reisen, die die Autorin so wundervoll eingebaut hat.

Während dem Lesen von "Nur ein Tag" wird das Fernweh geweckt!

Heute möchte ich euch einige Schauplätze aus dem Buch vorstellen, damit ihr bildlich in die Geschichte von Allyson und Willem eintauchen könnt. :-)

london-nur-ein-tag-buch
LONDON - die erste Begegnung von Allyson und Willem

In London sieht Allyson Willem das erste Mal, als er dort mit seiner Theatergruppe ein Stück von Shakespeare spielt.
London ist eine absolut wundervolle Stadt mit einem tollen Mix aus Moderne und Tradition.

Paris-Travelguide
PARIS - die Stadt der Liebe für Willem und Allyson

In Paris verbringt Allyson den wahrscheinlich schönsten Tag ihres Lebens - in einer fremden Stadt, mit einem fremden Jungen, völlig losgelöst von dem Alltag.
Paris gehört zu meinen Lieblingsstädten und meinen Travelguide für die romantische Stadt findet ihr hier.

amsterdam-travelguide-shops-food-viertel
AMSTERDAM -Shakespeare & Co.

Gegen Ende des Romans reist Allyson nach Amsterdam. Was sich dort ereignet, werde ich euch allerdings nicht verraten. ;)

Amsterdam ist meine absolute Lieblingsstadt und ich liebe die schönen Viertel, die Fahrräder, die süßen Läden und die Mentalität der Amsterdamer. Meinen XXL Travelguide für die Stadt, die mein Herz gestohlen hat, findet ihr hier.

Ein besonderer Jugendroman, der die Geschichte von Allyson und Willem erzählt. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten mit der Protagonistin, mochte ich ihre Entwicklung sehr gerne.

"Nur ein Tag" fesselt mit seiner Lebendigkeit, vielen Reisen und einer Hommage an Shakespeare.
Eine Geschichte, in die man schnell versinkt und mit Fernweh und Reiselust wieder auftaucht!

Kommentare :

  1. Hey, die Idee mit den Schauplätzen ist echt super, ich hatte eine ähnliche. Ich habe die Orte auf einer Karte markiert und sie zur Rezension vom zweiten Teil hinzugefügt, aber so sieht man auch mal, wie das ganze wirklich aussieht. :)

    Schön, dass dir der Roman gefallen hat, ich fand ihn streckenweise ziemlich langweilig und Allyson war gar nicht mein Fall :D

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  2. nice post
    http://www.melodyjacob.com/

    AntwortenLöschen
  3. tolle Idee :) jetzt hab ich Fernweh <3

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich nach einem tollen Buch an! :)
    Ich war letztes Jahr um diese Zeit erst in Paris und wäre jetzt bei deinen Bildern auch zu gerne wieder da. :)

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee, deinen Beitrag mit Bildern zu untermalen! Mir gefiel der erste Band nicht so gut, der zweite aber dafür umso mehr? LG Verena

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen liebe Hanna,
    eine super schöne Idee wie du die Rezension gestaltet hast. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, weil es mich überraschen konnte. Es war nicht das was ich erwartet hatte und ich bin froh, dass ich mich auf Ally und ihr Leben und danach auch auf Willem und sein Leben eingelassen habe. Eine sehr besondere Geschichte, wie ich finde.
    Die Fotos sind sehr schön, aber wenn sie ein bisschen größer wären, könnte man sie leichter anschauen. :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  7. Huhu meine allersüßeste, beste, tollste Hannah <3

    wow das ist mal eine schöne und außergewöhnliche Idee für eine Rezension <3, die du natürlich wie immer ganz wundervoll geschrieben hast :-*. Ich freue mich schon sehr auf´s lesen.

    Dein Oberteil das du auf dem Foto an hast ist mega hübsch, so wie natürlich das ganze Bild <3

    Küsschen, drück dich deine Ally

    AntwortenLöschen
  8. Einen schönen Post hast du hier geschrieben! Mir hat das Buch leider nicht so gut gefallen... :)

    AntwortenLöschen