Rezension zu "Mein Herz wird dich finden" von Jessi Kirby

14:47

mein-herz-wird-dich-finden-buchVerlag: Fischer Sauerländer Verlag
Erscheinungsdatum: 25.2.16
Preis: 16,99
Seitenanzahl: 368 Seiten
Reihe?: Einzelband

Hier könnt ihr das Buch versandkostenfrei bei meiner Lieblingsbuchhandlung bestellen    



Jessi Kirby ist, genau wie Mia, eine leidenschaftliche Läuferin, und ihr Herz schlägt für ihre Familie und das Meer. Sie hat die Liebe ihres Lebens gefunden – und geheiratet. Mit ihrem Mann und zwei Kindern lebt sie in Orange County, Kalifornien, USA.


Woher ich wusste, dass es um ihn ging, als ich kurz vor der Morgendämmerung von den Sirenen geweckt wurde - ich weiß es nicht.



400 Tage ist es her, dass Mias erste große Liebe Jakob, starb. Mia trifft sich mit allen Organempfängern, die ein Teil von ihrem Jakob erhielten, und spürt einen Trost.
Nur der Empfänger Noahs Herzens meldet sich nicht auf ihren Brief.
Mia entschließt sich ihn zu suchen, um zu erfahren in wem ein Teil von Noah weiterlebt. Doch als sie Noah kennenlernt, entwickelt sich eine zarte Liebe zwischen den beiden. Und es wird immer schwieriger für Mia ihm die Wahrheit zu sagen...



Ich muss ja gestehen, dass mich das fantasievoll gestaltete Cover quasi magisch angezogen hat. Es besitzt so eine Leuchtkraft und sieht einfach zuckersüß, romantisch aus.


Auch der Titel machte mich neugierig, sodass ich von dem Buch eine wunderschöne, romantische Liebesgeschichte erwartete. 



meer-muscheln-mein-herz-wird-dich-finden


"Mein Herz wird dich finden" beginnt mit einem Prolog, der den Tod Jakobs, Mias erster großer Liebe, beschreibt. Mit diesem tieftraurigen Einstieg gelang es Jessi Kirby recht schnell mich zu fesseln.

Die eigentliche Geschichte beginnt nach einem Zeitsprung. 400 Tage nach Jakobs Tod kann Mia noch immer nicht aufhören die Tage, die seit dem schlimmsten Tag ihres Lebens vergangen sind, zu zählen.

Die Grundidee mit Jakobs Herz, das eine Organspende an einen fremden Jungen geworden ist, gefällt mir richtig gut.  


Der anfängliche Konflikt zwischen Neugierde und dem Wissen, dass Mias Handlung verboten ist wird authentisch von der Autorin dargestellt. Denn Mia will mehr über diesen Jungen erfahren, der Noahs Herz erhalten hat.

  
Der Schreibstil erinnerte mich von ein wenig an den von Sarah Ockler, den ich sehr gerne mag. Jessi Kirby versteht es eine melancholische Stimmung zu erzeugen, die von Hoffnung und Leichtigkeit durchbrochen wird. Zudem passt die Ich-Perspektive sehr gut, da man so als Leser mit Mia mitfühlt und mit ihr mitleidet. Die Autorin beschreibt jeden Gedanke, jede Tat, jedes Gefühl sehr detailliert, sodass einem die Identifikation mit den Protagonisten sehr leicht fällt. 

Auch wenn die Handlung an sich von vorneherein recht vorhersehbar ist, gelingt es Jessi Kirby die Geschichte von Noah und Mia so zu verpacken, dass man sie als Leser verschlingt.

Zudem ist die gewählte Kulisse traumhaft. Die Geschichte spielt am Meer, sodass eine lockerleichte Sommeratmosphäre ensteht - diese steht jedoch immer vor der traurigen Hintergrundgeschichte und Mias Gewissensbissen Jakob gegenüber. Die bildhaften Landschaftsbeschreibungen der Autorin sind fantastisch und wecken sofort Fernweh und Sommersehnsucht.

Die Themen Organspende, Trauerbewältigung und Loslassen werden von der Autorin sehr einfühlsam in einer Liebesgeschichte verpackt. So dass auch mal die ein oder andere Träne fließt.

Auch wenn einige Dialoge und Szenen leicht kitschig sind, ist die Liebesgeschichte von Noah und Mia sehr liebevoll und authentisch dargestellt. 

Die Charaktere an sich sind nicht außergewöhnlich, aber ihre Schicksale und kleine Besonderheiten geben ihnen Tiefe.

Ein wundervoller Pluspunkt sind die Informationen über Herzen, Organspenden, Zitate und vieles mehr, die jedem Kapitel zugefügt sind. Die wundervollen Zitate und wissenswerten Informationen regen den Leser zum Nachdenken an und verleihen dem Buch eine Besonderheit.




Auch wenn die Charaktere und die Handlung an sich nicht neu wirken, ist "Mein Herz wird dich finden" etwas ganz Besonderes. Die schwierige Thematik wurde von der Autorin sehr einfühlsam zu einem wunderschönen Jugendroman verarbeitet. 
Der Mix aus sommerlicher Liebesgeschichte und Trauerbewältigung und dem Lernen loszulassen, macht das Buch zu einer besonderen Lektüre.

Intensiv, berührend, nachdenklich und wunderschön - mein Herz hat das Buch definitiv gefunden.



"Wir müssen nichts verstecken, überspielen oder das sein, was alle anderen in uns sehen. Wir können uns ganz neu erfinden, ohne Trauer oder Krankheit."


You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Tolle Rezension! Mich reizen das Cover und der Titel auch sehr, ich werde es mir wohl noch einmal in der Buchhandlung ansehen :)
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  2. Mich hat das Buch auch begeistert - nicht nur das Cover ist klasse!

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Rezension, liebe Hannah ♥
    Von Jessi Kirby habe ich bislang "Mein eines, wildes, kostbares Leben" gelesen, das mich nicht so ganz überzeugen konnte, weil mir die Tiefe ein wenig gefehlt hat...
    Dieses Buch spricht mich aber auch wieder sehr an und da du so begeistert davon bist, werde ich es mir sicher einmal näher anschauen :)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
  4. Danke, für deine schöne Rezension! ♥
    Ich mochte das Buch ja auch total gerne!
    Erst hat mich das Cover verzaubert und dann die Geschichte...

    Liebe Grüße,
    Ramona

    AntwortenLöschen