Märchenhafte Lesung auf dem See - Kate Morton am Schloss Monrepos

Hallo meine Lieben,

ich bin immer noch ganz beflügelt von dem wunderschönen Lesungsabend, den ich neulich hatte. Eins schonmal vorneweg: Es war die schönste Lesung, auf der ich bisher war! Heute möchte ich euch ein wenig von diesem ganz besonderen Event erzählen. Und wer weiß... vielleicht sehe ich den ein oder anderen von euch schon bald am Schloss Monrepos Tretboot fahren oder in einem Roman von Kate Morton schmökern. ;-)



Lesen und lesen lassen


Anlässlich des 150. Jubiläums meiner Lieblingsbuchhandlung Wittwer, hat sich das Wittwer-Team dieses Jahr ganz schön etwas einfallen lassen. Unter dem Motto "Lesen und lesen lassen" präsentieren Autoren an außergewöhnlichen Orten ihre aktuellen Werke.
Infos zu den aktuellen Veranstaltungen im Buchhaus Wittwer findet ihr *hier*.

Kate-Morton-Lesung-Wittwer-schloss-monrepos

Australische Bestsellerautorin zu Gast in Ludwigsburg


Der Wittwer hat dieses Mal wirklich keine Kosten und Mühen gescheut und die Starautorin Kate Morton zu uns ins Ländle geholt. Doch nicht nur das: Das Seeschloss Monrepos ist die perfekte Kulisse für den Roman "Das Seehaus" der Autorin. Ich persönlich kenne noch keinen Roman der Australierin und war umso gespannter auf den Lesungsabend!

Doch zunächst einmal zum Verlauf des Abends: Als wir um 19 Uhr am Schloss Monrepos ankamen, wurden wir sofort freundlich empfangen und in einen abgesperrten Bereich direkt vor das Schloss gelotst. Überall wuselten Kellner und Kameramänner herum und die Besucher standen an Stehtischen - eine lebhafte Atmosphäre herrschte am Schloss.

Kate-Morton-Lesung-Wittwer-Schloss-Monrepos

Sektempfang in der Abendsonne


Am Einlass bekamen wir direkt noch einen Getränkegutschein in die Hand gedrückt und genossen unseren Sekt und Traubensecco direkt am Wasser.

Kate-Morton-Lesung-Wittwer-Schloss-Monrepos-Anstoßen-Sekt
Erfrischung am See

Die Vorfreude auf diese zauberhafte Lesung auf dem See stieg!

Kate-Morton-Lesung-Wittwer-Schloss-Monrepos
alles schon bereit für die Lesung

Gemütlich schlenderten alle Richtung Bootshaus und in Tret- und Ruderbooten fuhren wir direkt vor das Schloss. Dass das gar nicht so einfach war, merkten wir spätestens als wir eine zweite Runde um den See fahren mussten, um "einzuparken".
Letztlich hatten wir großes Glück und landeten in der ersten Reihe mit perfektem Blick auf das "Künstlerboot".
Die nächsten 90 Minuten lauschten die Zuhörer/innen gebannt den drei Frauen.

Kate-Morton-Lesung-Wittwer-Schloss-Monrepos

Moderiert wurde die Lesung von der Journalistin Margarethe von Schwarzkopf, die bereits die Lesung von Cecelia Ahern im letzten Herbst moderierte. Ich finde sie als Moderatorin unheimlich angenehm, ihre Fragen sind immer sehr interessant. Die Autorin und Moderatorin schafft es jedes Mal die Lesungen locker, humorvoll und spritzig zu moderieren.

Julia Fischer - eine deutsche Schauspielerin, Hörbuchsprecherin und Schriftstellerin - las die deutschen Textstellen. Ich bewundere Sprecherinnen ja immer für ihr Talent - und Hut ab: Julia Fischer hat richtig gut gelesen mit einer sehr angenehmen Stimme.

Dass Kate Morton nicht nur Autorin, sondern auch schauspielerisch begabt ist, merkten wir schnell. Die Australierin, die mittlerweile in London lebt, hat ebenfalls sehr unterhaltsam gelesen.

Besonders gut gefallen hat mir die Organisation der Lesung, denn diese war zweisprachig. D.h. Kate Morton las eine Textstelle auf Englisch und Julia Fischer daraufhin die darauffolgende Passage auf Deutsch.

Hier eine kurze Inhaltsangabe des Romans "Das Seehaus" für euch:

das-seehaus-kate-morton


Cornwall, 1933: Niemand ahnt, dass sich in der Nacht des Mittsommernachtsfest auf dem herrschaftlichen Landgut der Familie Edevane ein tragisches Unglück ereignen wird. Ein Unglück, welches alles überschattet, sodass die Familie das Anwesen für immer verlassen wird.
Mithilfe von zwei Zeitebenen geht Kate Morton dem Geheimnis von dieser Nacht nach. Dabei sind die 16-jährige Alice Edevane und die Polizistin Sadie, die 70 Jahre später das verfallene Haus findet, die beiden Protagonistinnen dieses Romans.








Verliebt habe ich mich wiedermal in den britischen Akzent, den sich Kate Morton angeeignet hat und die Schönheit der englischen Sprache - einfach tremendous (dieses Wort fiel an dem Abend öfters). ;-)

Im Laufe des Abends erfuhren wir so einiges über Kate Mortons Schreibprozess - zuallererst muss sie immer ein altes Haus als Kulisse haben - und ihr Verhältnis zu ihren eigenen Figuren.

Kate-Morton-Lesung-Wittwer-Schloss-Monrepos

Dass Margarethe von Schwarzkopf eine Parallele zu meiner geliebten britischen Dramaserie "Downton Abbey" zog, wunderte im Publikum niemanden - bei den schönen Kulissen, die sich Kate Morton immer aussucht.

Kate-Morton-Lesung-Wittwer-Schloss-Monrepos

In der Abendsonne folgten wir der Protagonistin und ihrem kleinen Bruder an einen kleinen See und begaben uns gemeinsam mit der Polizistin Sadie auf Spurensuche in das verlassene Seehaus.

Kate-Morton-Lesung-Wittwer-Schloss-Monrepos

Nach der unterhaltsamen Lesung ruderten wir alle im letzten Abendlicht wieder an Land. Und als alle wieder festen Boden unter den Füßen hatten, bildete sich schnell eine lange Schlange hinter dem Signiertisch.

Kate-Morton-Lesung-Wittwer-Schloss-Monrepos

Natürlich durfte auch das obligatorische Foto nicht fehlen. It was a pleasure to meet you, Kate!

Kate-Morton-Lesung-Wittwer-Schloss-Monrepos

Diese Woche ist auch das Video über dieses besondere Event online gegangen. Wer weiß, vielleicht werdet ihr mich ja darin auch das ein oder andere Mal entdecken - natürlich hochkonzentriert und an den Lippen der Autorin hängend. ;-)


Viel Spaß beim Anschauen! :-)

Nun möchte ich mich nochmals ganz herzlich bei der Buchhandlung Wittwer für die nette Einladung bedanken - es war wirklich eine ganz besondere Lesung, absolut jubiläumswürdig!

Kennt ihr schon einen Roman der Autorin? Wart ihr schon einmal auf einer Lesung an so einem romantischen Ort?

Ich wünsche euch noch einen wundervollen Sommerabend!
Alles Liebe und happy reading ;),
eure Hannah
<3

Kommentare :

  1. Hallo Hannah,
    das klingt ja wahnsinnig schön und unfassbar romantisch! Ich war bisher leider nur auf einer "gewöhnlichen" Lesung von Jennifer Estep, die aber ebenfalls wirklich schön war - wenn auch nicht vor so einer zauberhaften Kulisse :)



    Herzallerliebst,
    Sarah <3



    www.sarah-liest.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,

      es war auch einfach ein wundervoller, märchenhafter Lesungsabend!
      Das klingt aber ebenfalls toll. Schön, dass du auf einer Lesung von ihr warst. :)

      Ganz liebe Grüße, Hannah <3

      Löschen
  2. Wow, sehr cool! Das klingt ja nach einem tollen Erlebnis! <3

    AntwortenLöschen
  3. Huhu!

    Das ist ja wirklich ein traumhafter Ort für eine Lesung! :-) Ganz zu schweigen von der originellen Idee, Autorin und Zuhörerschaft auf Boote zu verteilen. :-D

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mikka,

      ja, es war wirklich eine ganz besondere Lesung, die mir immer im Gedächtnis bleiben wird. :)

      Ganz lieben Dank fürs Verlinken, darüber freue ich mich natürlich sehr!

      Liebe Grüße,
      Hannah <3

      Löschen