Monatsrückblick Januar - Bücher, Filme und Glücksmomente

19:15

Hallo meine Lieben,

der Januar war für mich ein sehr entspannter Monat voller wundervoller Bücher, Filme und Erlebnisse. Heute möchte ich wie immer den letzten Monat Revue passieren lassen und meine Buchschätze, Filmjuwelen und Glücksmomente mit euch teilen. :-)


Im Januar habe ich 6 Bücher gelesen, darunter 2 Schullektüren, weshalb ich total zufrieden bin. Und das Schöne war, dass ich so tolle Geschichten entdecken durfte!

Als erstes habe ich meine beiden Schullektüren "Homo Faber" und "Nées en France Jeunes femmes musulmanes dans la société laique". 
Auch wenn ich mit "Homo Faber" anfangs meine Probleme hatte, hat mir die Geschichte gefallen. Und besonders "Nées en France.." hat mir sehr gut gefallen. Es handelt von muslimischen Mädchen in Frankreich, die unter der inneren Zerrissenheit zwischen zwei Kulturen leiden. Themen wie die Zwangsheirat oder Entführung durch die eigene Familie werden sehr interessant und schockierend dargestellt. Zudem ist das Buch meiner Meinung nach ziemlich einfach zu verstehen (6 Jahre Französisch in der Schule).

Daraufhin griff ich zu "Love and Confess" - das neue Buch von Colleen Hoover.

Die ergreifende Liebesgeschichte von Auburn und dem Künstler Owen konnte mich sofort fesseln. Ihre Liebe darf eigentlich nicht sein, aber die Anziehung zwischen ihnen ist einfach zu stark.

Ein Jugendroman mit süßen Charakteren, Kunst und einer Liebe, die nicht sein darf.
Spannung, Drama, Leidenschaft und Herzschmerz werden von der Autorin zu einer sehr berührenden Geschichte gewebt, die ich geliebt habe.

-> Meine ganze Rezension findet ihr hier


holmes_&_ich_buchDaraufhin habe ich zu "Holmes & ich - Die Morde von Sherringford" gegriffen. Der Jugendroman basiert, wie der Titel bereits verrät, auf den berühmten Sherlock Holmes Geschichten. Allerdings sind die Protagonisten Charlotte Holmes und James Watson Nachfahren der beiden Berühmtheiten. Aber auch sie haben einen Fall zu lösen, weil sie als Hauptangeklagte in einem Mordprozess gehandelt werden.

Leider darf ich euch meine Meinung noch nicht verraten, aber meine Rezension wird dafür sicher ziemlich pünktlich zum Erscheinungstermin online gehen.

mit_anderen_worten_ich_buch
Mitte des Monats erreichte mich "Mit anderen Worten: ich" aus dem Magellan Verlag. Dieses Jugendbuch musste ich einfach sofort verschlingen. Die Geschichte handelt von Samantha, die Zwangsstörungen hat. Durch ihre Mitschülerin Caroline lernt sie ihre Liebe zum Schreiben kennen, da diese sie in eine geheime Dichterecke der Schule bringt. Doch Samantha findet dort nicht nur Glück in den Wörtern, sondern auch Freunde und einen ganz besonderen Jungen.

Meine Rezension zu dem Buch wird in den nächsten Tagen online gehen, aber ich kann schonmal soviel sagen: Der Magellan Verlag hat mich wieder mal geflasht mit dieser Geschichte!

infernale_buchDas letzte Buch im Januar war für mich "Infernale" - eine wundervolle Überraschungspost aus dem Loewe Verlag.

Der Auftakt einer neuen Dilogie handelt von Davy, bei der das HTS-Gen, das Mörder-Gen festgestellt wird. Damit ändert sich ihr Leben grundlegend. Vom beliebten Mädchen zur Ausgestoßenen - aber Davy lässt sich nicht unterkriegen. Verbündete findet sie in den Trägern Sean und Gil.

Auch hier darf ich leider noch nichts verraten, aber meine Rezension wird ebenfalls zum Erscheinungstermin online gehen.

Insgesamt ein wundervoller Lesemonat - Science-Fiction, Jugendbuch, anspruchsvoller Roman und eine französische Lektüre - eine schöne Mischung an Lektüreperlen!


Direkt am Anfang des Monats habe ich mir "Joy Alles außer gewöhnlich" im Kino angeschaut.
Der starbesetze Film, u.a. Jennifer Lawrence und Bradley Coper, erzählt die Geschichte von der starken Frau Joy Mangano. Joy Mangano hat den Miracle Mop erfunden. Doch in der von Männern dominierten Geschäftswelt ist es gar nicht so einfach sich zu behaupten. Und Joy riskiert für ihre Erfindung alles.

-> Grandiose schauspielerische Leistungen und die Geschichte einer starken Frau haben mich beeindruckt 

Auf DVD habe ich zuhause "Am Ende ist alles erst am Schluss" und "Sommer in der Provence" angeschaut - zwei französische Wohlfühlfilme. 
Besonders "Sommer in der Provence zeigt unglaublich schöne Landschaftsbilder und handelt von einem kauzigen Opa und den Annäherungen zu seinen Enkeln - ein netter Familienfilm.

Ein weiterer Familienfilm war "Gefühlt Mitte 20", in dem u.a. Ben Stiller mitspielt. Der Film war ganz nett und lustig, aber ich hatte mir mehr erhofft. Dennoch eine schöne Grundidee.

Ein Film, den ich euch allerdings empfehlen kann, ist "Meet the Rizzos". Er handelt von einer Familie, die nie ehrlich zueinander ist und jeder seine Geheimnisse hat. Als der Vater seinen Sohn aus der ersten Beziehung, von dem niemand etwas weiß, mit nach Hause bringt, ist Chaos vorprogrammiert. Die Idee wurde von guten Schauspielern super umgesetzt und sehr humorvoll.

Filmtechnisch ein eher lauer Monat, aber vor allem "Joy Alles außer gewöhnlich" konnte mich komplett überzeugen.

Der Januar war ein schöner Monat mit viel Lesezeit und schönen Erlebnissen.

Der Kinobesuch in "Joy Alles außer gewöhnlich" mit einer Freundin war ein schönes Monatshighlight. Zudem habe ich eine Freundin wiedergesehen, die ich lange nicht gesehen hatte.

Mein absoluter Glücksmoment diesen Monat war der Theaterbesuch mit meiner Mama in "zeit zu lieben. zeit zu sterben" im Staatstheater Stuttgart. Das Stück spielt in der DDR Zeit und erzählt die Geschichte von heranwachsenden Jugendlichen. Untermalt wird das Stück mit einer Liveband und einer tollen Sängerin. Wir saßen ganz vorne in der 2. Reihe und das hat sich bei diesem Stück total gelohnt.
Mitreißend, energiegeladen, nachdenklich!

Ebenfalls Winter-Glücksmomente waren Filmeabende mit Popcorn, ausgiebige Schneespaziergänge und natürlich eingekuschelt mit einer Tasse Tee ein schönes Buch verschlingen. <3

Leseliebe - XXL Neuzugänge - Winterempfehlungen - Schneefotografie - "Love and Confess"


Blogtechnisch gab es im Januar - für meine Verhältnisse - richtig viel zum Lesen für euch. :-)
Im Schnitt habe ich jeden 2. oder 3. Tag einen Post hochgeladen.

Angefangen hat der Blog-Monat mit den Neuerscheinungen für den Januar, die ich euch wie immer vorgestellt habe.

Daraufhin habe ich euch das erste mal die Kinoneustarts des nächsten Monats, also dem Januar, vorgestellt.

Rezensionen im Januar:

Jane Austen bleibt zum Frühstück von Manuela Inusa

Wir können alles sein, Baby von Julia Engelmann -> Poetry Slam als Hörbuch 

Love and Confess von Colleen Hoover 

Natürlich stellte ich euch auch im Januar meine Neuzugänge aus dem Dezember vor und ich schrieb einen XXL Monatsrückblick für den Oktober, November und Dezember.

Mitte des Monats postete ich 2 Interviews mit 2 wundervollen Autorinnen für euch. Zum einen mein Interview mit Alice Oseman, die ich auf der Frankfurter Buchmesse treffen und ausfragen durfte.

Und zum anderen die Autorin der Lux-Reihe - Jennifer Armentrout.

Ende des Monats stellte ich euch dann gleich schon die Neuerscheinungen für den Februar vor und zeigte euch meine XXL Neuzugänge aus dem Januar.

Mein letzter Post im Januar war eine Herzensangelegenheit. Meine Jahreszeitenaktion ging bei der Winteredition in die 2. Runde.
Bis zum 13.02. könnt ihr noch an meinem Gewinnspiel teilnehmen und ein tolles Buch, eine DVD oder eine wunderschöne Tasse gewinnen!
Zudem stellte ich euch wie immer meine liebsten Winterbücher, Filme, Songs, ein DIY, eine Frisur und vieles mehr vor... :-)

Nachdem ich nun den vergangenen Monat noch einmal erlebte, freue ich mich besonders über meine viele Lese- und Blogzeit. Und hoffe, dass die Schule das im Februar auch noch zulässt..

Lese- und blogtechnisch war der Monat ein Erfolg. Ich durfte viele schöne Geschichten entdecken, einen tollen Film im Kino sehen und mal wieder die Magie des Theaters spüren.

Wie war euer Januar? Welche Bücher habt ihr gelesen und welche meiner gelesenen Bücher und gesehenen Filme kennt ihr schon?
Und was hat euch im letzten Monat glücklich gemacht?

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen, winterlichen Februarabend! :-) <3

Alles Liebe,
eure Hannah

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Hallo, liebe Hannah :)
    Dein Monat hört sich wirklich sehr erfolgreich an. Ich wünschte, ich würde mal so viel schaffen, aber ich habe sogar diesen Monat auch das ein oder andere Buch gelesen. Allerdings hauptsächlich auf Englisch. Mein Favourite war "If I stay", wozu es ja auch schon einen Film gibt.
    Ich finde es toll, wie du dich für Schullektüren begeistern kannst, denn das ist definitiv keine meiner Stärken.
    Love and Confess liegt bei mir leider noch auf dem SuB, aber es ist schon ganz weit vorne dabei und wird bald gelesen, besonders nach all dem Positiven, was ich von dir darüber gehört habe.
    Ich hoffe, dein Februar wird genauso toll!
    Liebst, Kim von
    www.kunterbunte-sommersprossen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Dein Monat war ja wirklich sehr erfolgreich! Infernale habe ich gestern beendet und - ohne zu viel verraten zu wollen- hat es wirklich erschreckt...
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  3. Huhu mein allerliebster Hannah-Schatz <3

    wie immer ein ganz wundervoller Rückblick den ich wahnsinnig gerne gelesen habe. Auf "Holmes und Ich" und "Mit anderen Worten: Ich" freue ich mich schon so sehr, beide lese ich definitiv schon ganz bald :)

    "Infernale" fand ich richtig gut :). Mit deinen Schullektüren warst du ja auch fleißig. Es ist immer toll, wenn einem die Bücher die man lesen "muss" auch gefallen, zumal du da ja bestimmt eine Klausur drüber schreiben muss, oder?

    "Joy Alles außer gewöhnlich" möchte ich auch unbedingt noch sehen, der Film gefällt mir sicher auch.

    Drück dich, Küsschen, Ally

    AntwortenLöschen