Rezension zu "Wir können alles sein, Baby" von Julia Engelmann

08:30

Verlag: der Hörverlag

Preis: 9,99 €

Erscheinungsdatum: 19.10.2015

Laufzeit: ca. 56 min




Julia Engelmann wurde 1992 geboren, wuchs in Bremen auf und studiert heute Psychologie. Seit einigen Jahren nimmt sie regelmäßig an Poetry Slams teil. Ein Video ihres Vortrags »One Day« beim Bielefelder Hörsaal-Slam wurde zum Überraschungshit im Netz und bisher millionenfach geklickt, geliked und geteilt. Neben dem Slammen gilt ihre Leidenschaft der Musik und der Schauspielerei. So spielte sie von 2010 bis 2012 in der Fernsehserie „Alles was zählt“ mit. Zudem begleitete sie Anfang 2014 Tim Bendzko auf seiner Deutschland-Tournee. Nach dem Bestseller "Eines Tages, Baby" ist "Wir können alles sein, Baby" Julia Engelmanns zweites Werk mit bewegenden poetischen Texten.

Mit »One Day« gelang Julia Engelmann ein sensationeller Poetry-Slam-Erfolg, der als Internetphänomen Millionen begeisterte und als Buch wie Hörbuch zum Bestseller wurde. Ihr ganz eigener Sound und ihre ganz eigene Sprache sind es, die die Herzen so berühren. Jetzt stellt sie erneut eine stimmungsvolle Playlist poetischer Texte über Träume und Liebe zusammen, über Wünsche und Freisein, aber auch über Loslassen und Traurigkeit. Julia Engelmann erzählt einfühlsam und bewegend davon, dass wir das Leben nicht verschlafen sollen, sondern was verändern, die Welt auf den Kopf stellen, ja, einfach mal Handstand machen - alles, was es braucht, ist ein bisschen Mut. Denn »wir können alles sein, Baby«! (Klappentext)

Nachdem mir "Eines Tages, Baby" letzten Sommer so gut gefiel, waren meine Erwartungen an "Wir können alles sein, Baby" sehr hoch.


Durch Julia Engelmann entdeckte ich erstmals den Poetry Slam und es ist eine richtige Leidenschaft von mir geworden. Der Poetry Slam ist eine so wundervolle Kunstform, die Sprachgewandtheit, Kreativität und Poesie ausdrückt - ich bin immer fasziniert Slammer live zu erleben.

"Wir können alles sein, Baby" ist wie gesagt das zweite Hörbuch von Julia Engelmann und enthält 25 Slams. 25 Texte sind wirklich viel, besonders im Vergleich zu ihrer ersten CD, die 14 Slams enthielt. Dafür sind dieses Mal einige Texte deutlich kürzer.

In diesem Hörbuch verarbeitet sie wieder Themen wie Freundschaft, Familie und Liebe, die jeden betreffen.

Texte, die mir richtig gut gefallen haben waren z.B. "Jetzt" oder "Wir können alles sein, Baby", die von Kreativität, Lebenslust und Energie nur so sprühen und wieder einmal die Sprachakrobatik der Slammerin beweisen. Diese beiden Slams sind eine Hommage an das Leben und die Botschaft kommt beim Zuhörer an. Aber besonders in diesem Hörbuch zieht sich die Melancholie wie ein roter Faden durch ihre Texte. Hierbei ist gerade der Text "Melancholie" ein Beispiel, das mir richtig gut gefallen hat.
Diese Slams haben mich zum Träumen und Nachdenken angeregt. 


"Wir sind frische Polaroidbilder - alle Farben werden stärker."


Aber leider fehlt mir bei diesem Hörbuch oftmals das Gefühl, das in "Eines Tages, Baby" bei mir ankam. Die Texte konnten mich nicht alle berühren, oft waren sie mir einfach zu kurz und auch zu kurzweilig.

Trotzdem hatte Julia Engelmann wieder einige originelle Ideen, ihre Sprachkunst und ihre besondere Rhythmik war deutlich zu spüren. Dennoch war es mir stellenweise zu gewollt z.B. mit sehr vielen Anglizismen.

Ihre Botschaft ist ähnlich wie in "Eines Tages, Baby" im Jetzt zu leben und den Moment zu genießen. Zudem spricht sie wieder das Anders Sein an und sich selbst nicht zu verbiegen. Diese Botschaft brachte sie mit ihren Texten meist eindrücklich rüber, dennoch fehlten mir zum Teil die Emotionen.
Doch die Texte, die mich begeistern konnten, werde ich mir in Zukunft sicher öfters anhören und Zitate herausschreiben.


„Wir können alles sein, Baby"“ ist für mich ein poetisches Kunstwerk mit Schwächen. Während mich "Eines Tages, Baby" von Julia Engelmann komplett begeisterte und berührte, schafften das nur einige Texte ihres zweiten Hörbuchs. Mir fehlte leider oft das Gefühl. Dennoch beweist Julia Engelmann mit ihrem zweiten Hörbuch wieder einmal ihre wundervolle Sprachkunst.


"Wir haben ein kleines bisschen Ewigkeit in diesem Zwischenraum gefunden."

You Might Also Like

5 Kommentare

  1. Ich will das Hörbuch auuuuch! Tolle Rezension!

    AntwortenLöschen
  2. Mir ging es beim Lesen des zweiten Buchs von Julia Engelmann wirklich genauso wie dir. In allen Punkten. :-) Noch eine Gemeinsamkeit. <3
    Eine tolle Rezension

    Liebste Grüße,
    Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das ist wirklich lustig, dass es uns schon wieder so ähnlich ging. <3
      Vielen lieben Dank, das freut mich sehr! :)

      Allerliebste Grüße,
      Hannah

      Löschen
  3. Das Gefühl von der Kurzweiligkeit hatte ich manchmal auch, nichtsdestotrotz war es toll!:)

    AntwortenLöschen