{buchiges} 6 herbstliche Schmökertipps

18:00

"Beim Lesen guter Bücher wächst die Seele empor." (Voltaire)


Hallo Ihr Lieben,

was gibt es im Herbst Schöneres, als eine Tasse Tee und ein gutes Buch? Das graue Wetter schenkt uns mehr Lesezeit!


Von Frauenpower, poetry über actionreichen Road-Novel


Völlig in einer Geschichte versinken, hilft gegen den Herbstblues und macht definitiv glücklich!

Heute möchte ich Euch für den nächsten Regentag sechs- sehr unterschiedliche - Neuerscheinungen für den Herbst-Leseflow empfehlen. :-)

"Keine Ahnung, ob es Liebe ist": Slampoesie und die ganze Gefühlspalette

Mich freut es sehr, dass dank des Phänomens Julia Engelmann - die quasi über Nacht zum Lebensgefühl wurde - wieder mehr junge Menschen Gedichte lesen. Oder eben anhören.
Nun ist "Keine Ahnung, ob es Liebe ist" - das bereits vierte Buch - von Julia Engelmann erschienen. Ein kleiner Poetry-Slam-Band voller schöner Texte mit ihren selbstgezeichneten Illustrationen. Es fasziniert mich immer wieder. Wie macht Julia Engelmann das nur, dass jeder zwischen den Zeilen die eigenen Sehnsüchte und Ängste wiederfindet? Mit so wenigen Worten schreibt sie sich tief ins Leserherz und bringt Gefühle auf den Punkt.
160 Seiten neue rhythmische Texte voller Lebenslust, die zum Nachdenken anregen - und Mut machen!

Die Slam-Poetin hat mir Rede und Antwort gestanden: Meinen Konzertbericht sowie das Interview könnt Ihr hier nachlesen.

Wer nicht genug von Julia Engelmanns neuen Texten bekommt, sollte sich parallel zum Lesen, auf Spotify die gleichnamige Playlist zum Buch anhören. Dort hat Julia wunderschöne Songs gesammelt, die bei ihr in der Entstehungsphase von "Keine Ahnung, ob es Liebe ist" in Dauerschleife liefen.


"die blüten der sonne": Selbstliebe gegen den Herbstblues

Dank Emma Watsons feministischem Literaturkreis "our shared shelf" bin ich auf Rupi Kaur aufmerksam geworden. Die indisch-kanadische Dichterin ist ähnlich wie Julia Engelmann ein Internetphänomen: 3,2 Millionen Menschen lesen ihre kurzen Gedichte auf Instagram.
Bereits ihr erster Gedichtband "milk and honey" berührte mich tief. Schonungslos ehrlich gibt Rupi Kaur Einblicke in ihre eigenen seelischen Abgründe. Worte so süß wie Honig und gleichzeitig so knallhart wie die Realität.


"together we are an endless conversation"


Mit "die blüten der sonne" gelingt es dem Fischerverlag, ihren zweiten Gedichtband ins Deutsche zu übersetzen. Ein waghalsiges Experiment, das definitiv geglückt ist!
Die Emotionalität und die feministischen Messages bleiben erhalten. In ihrem zweiten Buch drehen sich viele Texte um Selbstliebe, lieben lernen, aber auch sehr ernste Themen wie Vergewaltigung und Flüchtlingsschicksale.

Vom "welken" bis hin zum "blühen" ein Buch, das unter die Haut geht. Immer abwechselnd beim Lesen wehtut, wütend macht oder glücklich macht - oder alles auf einmal. Honig für die Seele!


"Die Geschichte des Wassers": Für Weltretter*innen

Dank Maja Lundes Roman "Die Geschichte der Bienen" rückte das Bienensterben international in den Fokus. Nun ist ihr zweiter Roman erschienen.
In "Die Geschichte des Wassers" widmet sich die Norwegerin der weltweiten Wasserknappheit. Mithilfe von zwei Perspektiven und zwei ineinander verwobenen Schicksalen warnt Lunde vor der Endlichkeit des Wassers. Dieses Mal folgt der Leser einer norwegischen Umweltaktivistin, die im Jahr 2017 mit einem Segelboot die französische Küste erreichen möchte. An Bord: eine Fracht, die das Schicksal unseres blauen Planeten nochmals drehen könnte.
Frankreich, 2041: Und auf der anderen Seite steht der junge Vater David mit seiner Tochter Lou. Die beiden versuchen der großen Dürre zu entfliehen. Doch es gibt kaum noch Trinkwasser...

Maja Lundes zweiter Roman ist definitv ganz anders als ihr Vorgänger: Weniger Information, mehr Drama lautet hier die Devise. Doch diese gelingt!

Ein fesselnder Ökoroman rund um unser Lebenselexier, der beim Lesen bildet!


"Nullzeit": Mörderische Spannung unter Wasser


Wie Ihr wisst, lese ich sehr selten Thriller. Aber auf einem Flohmarkt kaufte ich spontan "Nullzeit" und ging ganz unvoreingenommen an die Geschichte heran.

Kurz zum Inhalt: die Schauspielerin Jola und ihr Lebensgefährte Theo machen Urlaub auf einer spanischen Insel. Um sich auf ihre nächste Rolle vorzubereiten, möchte Jola vor Ort einen Tauchschein machen. Und das gemeinsam mit Theo, denn ihre Beziehung droht zu zerbrechen.
Dass das vielleicht keine so gute Idee ist, merkt der Tauchlehrer Sven sehr schnell. Denn zwischen dem Tauchlehrer, der launischen Jola und dem explosiven Schriftsteller Theo entwickelt sich eine fatale Dreiecksbeziehung. Aus einem harmlosen Flirt entwickelt sich ein mörderisches Spiel.
Wer ist Täter, Opfer, mitschuldig?

"Nullzeit" war der erste Roman, den ich von Juli Zeh gelesen habe. An ihrem Schreibstil merkt man sofort, dass sie gelernte Juristin ist. Dieser Thriller ist unfassbar gut konstruiert, zeugt von einer Gefühlskälte und Abgeklärtheit wie kein zweiter.
Der Leser wird immer wieder auf die falsche Fährte gelockt, Perspektiven verschwimmen - und bereits nach wenigen Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Ebenfalls großartig: ein Teil der Geschichte spielt unter Wasser. Mir hat es sehr gut gefallen, wie Juli Zeh Tauchbegriffe miteingewoben und der Geschichte - im zweifachen Sinn - eine neue Dimension gegeben hat.


"Wunder": herzerwärmende Wohlfühllektüre für kalte Tage


Der Roman von Raquel J. Palacio hat mittlerweile einen ähnlichen Kultstatus errungen wie "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Nun habe ich es endlich auch gelesen - und bin genauso berührt wie der Rest der Literaturwelt.

"Ich heiße übrigens August. Ich werde nicht beschreiben, wie ich aussehe. Was immer Ihr Euch vorstellt - es ist schlimmer".
Auggie ist ein ganz normaler zehnjähriger Junge, der Star Wars und seinen Hund liebt und sehr schlagfertig ist. Nur dass ihn der Rest der Welt nicht als "normal" wahrnimmt. Denn Auggies Gesicht ist entstellt.
Der Roman setzt in dem Jahr ein, als er das erste Mal auf eine öffentliche Schule gehen soll. Eine große Herausforderung... aber Auggie wäre nicht Auggie, wenn er diese nicht mit Bravour meistern würde!

Palacio hat nicht nur einen gefühlvollen Roman über einen zehnjährigen Jungen geschrieben, der es sein Leben lang schwieriger haben wird. Der Autorin gelingt es, viele verschiedene Perspektiven und Blickwinkel einzufangen. Da ist der Mitschüler, der Auggie mobbt. Die große Schwester, die ihre ganze Kindheit über nie im Rampenlicht stand. Und natürlich Auggie selbst - einen taffen Protagonisten, den man sofort ins Herz schließt - und nach der Lektüre gar nicht mehr gehenlassen möchte.

Ich bin Palacio sehr dankbar für ihren berührenden, einfühlsamen Jugendroman, der zeigt, wie kostbar dasLeben ist und zugleich ein literarisches Plädoyer für Nächstenliebe und Empathie ist. Definitiv eine große Leseempfehlung meinerseits - und ein Vorschlag für die nächste Schullektüre!

"Schloss aus Glas"


Spätestens seit der Schullektüre "Half Broke Horses" ist Lily Casey Smith den meisten ein Begriff. Ihre Enkelin Jeannette Walls schrieb über ihre Großmutter auch den Roman "Ein ungezähmtes Leben".
Aber nicht nur diesen: "Schloss aus Glas" stammt ebenfalls aus der Feder von Jeannette Walls - und wurde nun auch verfilmt.

In Nantes habe ich ihren Roman gelesen - und möchte Euch diesen nun ans Herz legen. Der Stern beschrieb "Schloss aus Glas" als "komisches, anrührendes Buch". Und das trifft es meiner Meinung nach sehr gut!

Autobiographisch blickt die erfolgreiche Journalistin Jeannette Walls schonungslos auf ihre ungewöhnliche Kindheit zurück. Denn diese war wahrlich außergewöhnlich...
Was als Abenteuer begann, endet im Chaos. Jeannette war ein glückliches Kind: Ihr Vater ging mit ihr auf Dämonenjagd und holte ihr die Sterne vom Himmel. Was macht es schon, in Nacht-und-Nebel-Aktionen den Wohnort zu wechseln und mit Magenknurren einzuschlafen, wenn einem der Papa, ein Schloss aus Glas verspricht? 

Als Leser*in weiß man selbst manchmal nicht genau, ob man lachen oder weinen soll. Trotz kleiner Längen ist "Schloss aus Glas" ein sehr interessanter poetisch formulierter Überlebensbericht, der zum Nachdenken anregt!
Wie sieht die "perfekte Erziehung" aus? Gibt es eine solche überhaupt? Was ist Freiheit und Unabhängigkeit?


Ich hoffe, ich konnte Euch den Start in die neue Woche mit meinen fünf Buchtipps ein wenig versüßen!

Welche meiner empfohlenen Bücher kennt Ihr schon? Und welche stehen noch auf Eurer Leseliste?



Welchen Schmöker könnt Ihr mir für den Herbst empfehlen? :-)

Ich wünsche Euch noch einen guten (Lese-)start in die neue Woche!
Herbstliche Grüße aus Passau,
Eure Hannah

You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Sind das nicht sogar sechs Buchtipps? Oder habe ich irgendetwas überlesen und eines der Bücher ist kein wirkliche Empfehlung? ;)

    "Wunder" steht noch auf meiner Wunschliste, insbesondere seit mir die Verfilmung des Buches so unglaublich gut gefallen hat. Von Julia Engelmann kenne ich bisher nur dieses ganz berühmte Gedicht, dass sie bei irgendeinem Wettbewerb vorgetragen hat, den es auch als Video auf Youtube gibt. Seitdem habe ich mir immer mal wieder vorgenommen auch die kleinen Gedichtbände zu lesen, bisher bin ich aber leider noch nicht dazu gekommen. Vielleicht schaffe ich es ja bald mal. ^^'

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch! Der Austausch mit Euch bedeutet mir viel - und macht die "Wonderworld of Books" lebendig.
Vielen Dank für Eure Worte! Anlässlich der DSVGO, vorab noch ein paar Zeilen zum Datenschutz.

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Du kannst mich bei Fragen aber auch per Mail erreichen: wonderworldofbooksfromhannah@gmail.com
Infos zum Datenschutz auf diesem Blog findest Du hier: https://wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.com/p/datenschutzerklarung-diese.html